einfach fasten


 

 

Fasten bedeutet für mich …

Leichtigkeit, Kraft schöpfen, pure Freude.

Fasten begeistert mich, weil es so einfach ist und dabei so viel bewirkt.

 

  

 

Raus aus dem Hamsterrad ...... zur Ruhe kommen und auftanken ...... der  Körper fühlt sich großartig an ...... du spürst den Energieschub ...... du spürst dich endlich wieder selbst.

 

 

 


Was ist Fasten?

Die Definition des Fastens nach den Leitlinien der Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V:

 

"Fasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für begrenzte Zeit. Bei richtig durchgeführtem Fasten besteht gute Leistungsfähigkeit ohne Hungergefühl. Fasten betrifft den Menschen in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit."

 

Essen bedeutet für den Körper Arbeit, das Fasten gönnt ihm eine Ruhepause – so wie Herbst und Winter der Natur. Die Leber, der Magen-Darm-Trakt, die Gelenke, Muskeln, das Herz-Kreislauf-System, die Bauchspeicheldrüse und sogar das Gehirn tanzen vor purer Entlastungsfreude.


Fasten ist uralt 

Schon Hippokrates beschrieb das Fasten als wirkungsvolles Mittel zur Mobilisierung körpereigener Heilkräfte. Auch aus religiösen und kulturellen Motiven heraus verzichteten Menschen schon immer unterbestimmten Regeln auf die Nahrungsaufnahme. Auch unsere Urzeitvorfahren mussten Nahrungsverzicht üben wenn sie mehrere Tage keine Nahrung fanden.

 

Das schnelle Umschalten zwischen den Energieprogrammen sicherte Menschen und Tieren das Überleben und ist noch heute in unseren Genen verankert.


Fasten ist ein Geschenk

  

Um klar zu sehen und Wichtiges zu erkennen, ist eine Fastenwoche ein regelrechtes Herzensgeschenk für sich selbst, denn man reinigt nicht nur den Körper von Ballast, Schlacken, Giften, sondern so ganz nebenbei auch den Kopf von Stress, Gegrübel und Problemewälzen. Plötzlich entknoten sich wie von selbst Sachverhalte, an denen man sich zuvor noch festgebissen hat – die Distanz zu allem Äußerlichen schafft Nähe zu sich selbst.

 

Mit den damit einhergehenden Erfahrungen und Erkenntnissen kommst Du aus der Fastenwoche: geerdet, geklärt und achtsam gegenüber all dem, was wirklich wichtig ist.


Fasten ist gesund

 

Fasten wirkt ganzheitlich und ist gesund, nicht nur punktuell, hier und da, symptomorientiert oder kurzfristig. Man ist gestärkt und voller Energie – also können auch die Abwehrkräfte jegliche Bazillen- und Virenschlacht um einiges leichter für sich entscheiden. 

 


Fasten für Gesunde

 

Das „Fasten für Gesunde“ wird nach der Methode von Dr. Otto Buchinger und Dr. Hellmut Lützner durchgeführt. Im Gegensatz zum „Heilfasten“ liegt die Zielsetzung in der Prävention, d.h. die Erhaltung und Pflege der körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit. Hierbei wird nicht gehungert, sondern bewusst auf feste Nahrung und Genussmittel verzichtet. Du fastest eigenverantwortlich zu Hause oder im Urlaub unter meiner Anleitung und triffst Dich zu Aktivitäten wie Wandern, Nordic Walking, Meditation, Yoga und Gesprächen mit der Fastengruppe. Auch für das Fasten zu Hause ist eine Woche Urlaub (Mo - Fr) empfehlenswert. Für die vorgeschalteten Entlastungstage (Do / Fr) ist kein Urlaub erforderlich.

 

 


Fasten und Wandern

 

Ich liebe es, selbst zu fasten und Menschen im Fasten zu begleiten. Eine perfekte Kombination mit dem Fasten ist das Wandern – hier erlebst du die Kraft und Ruhe der Natur und fühlst dich ihr in wunderbarer Weise verbunden. 

 

Für meine Kursteilnehmer suche ich gern besonders schöne Wandertouren in der Umgebung aus. Die Wanderungen dauern meist um die 4 Stunden und entsprechen einem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Außerdem werden die Kurse noch durch Yoga, Meditation und Nordic Walking-Angebote ergänzt. 

 

Abgerundet werden die Tage durch Impulsvorträge, in denen Wissenswertes und Interessantes zum Fastenstoffwechsel und der Ernährung nach dem Fasten vermittelt werden. Es finden täglich Fastengespräche für den Erfahrungsaustausch und Fragen zum Thema in entspannter Atmosphäre statt.


Genaue Details erfährst Du bei mir und in meinen Info-Veranstaltungen.

 

Die Termine zu den Fastenwochen findest Du hier

 


Kontraindikationen für das Fasten für Gesunde:

 

Schwangere und Stillende

Kinder unter 16 Jahren

Diabetes mellitus

Menschen mit Herzerkrankungen

Menschen, die dauerhaft verschreibungspflichtige und kontrollbedürftige Medikamente einnehmen müssen

Marcumarpatienten

Menschen mit Essstörungen

Menschen, die an Depressionen leiden